Judo-Club Marbach e.V

                    Judo  ein lifetime Sport für Alle     

Erfolge 2016

Pressebericht  30.01.16

 

Marbacher Judo-Mädels erfolgreich     

 

Bei den Badischen Einzelmeisterschaften u18 in Pforzheim bewies das Mädel-Trio vom Judo Club Marbach wieder einmal sein Können. Nach über einem Jahr Kampfpause beteiligte sich Jadzia Münch in der Gewichtsklasse bis 44 kg wieder am Kampfgeschehen. Etwas fehlende Erfahrung glich sie durch Kampfgeist aus und musste sich so erst im Finale einer starken Gegnerin aus Karlsruhe ergeben und wurde Badische Vizemeisterin.       Lisa Gißler und Anouk Bartler in der Klasse bis 63 kg bewegten sich in einem Feld starker Gegnerinnen. Lisa Gißler musste sich im ersten Kampf gegen Weingarten geschlagen geben. Danach ließ sie allen anderen aber keine Chance mehr und erkämpfte sich einen wohlverdienten 3. Platz. Anouk Bartler kämpfte verbissen, verlor aber ihre ersten Begegnungen gegen Hockenheim und Offenburg. Im Kampf um den für die Süddeutsche EM qualifizierenden 5. Platz konnte sie sich dann aber behaupten.

     

Damit sind alle drei für die Süddeutsche Einzelmeisterschaft qualifiziert. Und Trainer Volker Stadler war stolz auf sein erfolgreiches Trio. 

13.02.16

 Philipp Holzmann fährt zur Deutschen Meisterschaft

 Bei der Süddeutschen Einzelmeisterschaft am Wochenende in München hat sich Philipp Holzmann für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im März in Frankfurt/Oder qualifiziert.

Im ersten sehr kräftezehrenden Kampf war es seinem Gegner aus Fürth gelungen, kurz vor Ende der Kampfzeit zwei kleine Wertungen für sich zu erreichen. Damit waren über die Trostrunde die Kämpfe um den dritten Platz eröffnet.

Seinem nächsten Gegner vom JC Nittendorf ließ Philipp Holzmann keine Chance und er beendete die Begegnung bereits nach 21 Sekunden mit einem zweiten wazaari.

Im Kampf um den dritten Platz machte ihm aber sein Gegner aus Backnang noch zu schaffen. Wertungslos ging es für beide in die letzte Kampfminute und 54 Sekunden vor Schluss konnte Philipp Holzmann mit einem tief durchgeführten Schulterwurfansatz doch noch eine kleine Wertung erreichen. Diese konnte er auch bis zum Schluss halten und löste sich mit dem entscheidenden 3. Platz die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft. 


15.02.2016

Jadzia Münch vom Judo Club Marbach weiter auf Erfolgskurs

Bei den Badischen Einzelmeisterschaften war sie ja bereits für ein Überraschungscomeback gut und hatte sich den Vizetitel erobert. Bei den Süddeutschen Meisterschaften u18 am Sonntag in Pforzheim hat sie ihre Siegesserie fortgesetzt.

Mit Kampfgeist und entsprechenden Techniken gelang Jadzia Münch am Sonntag in Pforzheim bei der Süddeutschen Meisterschaft der Durchbruch zur Qualifikation zur Deutschen Einzelmeisterschaft am 27.02.2016 in Herne. In der Endrunde sicherte sie sich den dafür notwendigen dritten Platz und konnte damit auch die Glückwünsche von Trainer Volker Stadler entgegennehmen, der mit diesem Ergebnis natürlich mehr als zufrieden ist. 

28.02.16

 Jadzia Münch kämpft auf Deutscher Meisterschaft

 Lediglich zwei Kämpferinnen (Kl.-44kg) aus Baden Württemberg hatten sich für die Deutsche Meisterschaft in Herne  qualifiziert. Eine davon ist Jadzia Münch vom JC Marbach, die damit in diesem Jahr ihren Einstieg in die Altersklasse u18 eröffnete. „Die Leistungsbandbreite zwischen 15 und 18 Jahren ist natürlich riesig und so waren nicht unbedingt vordere Plätze zu erwarten. Dennoch sind Meisterschaften auf diesem Niveau ganz wichtige Erfahrungen für die Teilnehmer,“ so Trainer Volker Stadler.

Beim Auslosen der Kampfpaarungen hatte Jadzia dann auch gleich noch etwas Pech dazu. Ihre erste Gegnerin aus Brandenburg war auch die spätere Deutsche Meisterin und war dritte bei den letzten Europameisterschaften gewesen. Damit ging es in die Trostrunde. Gegen die weitere Gegnerin aus Leverkusen ging Jadzia zunächst mit einem Yuko (kleine Wertung) in Führung. Den Bodentechniken ihrer Gegnerin war sie dann aber doch noch nicht gewachsen und musste den Kampf im Haltegriff verloren geben.

      

Das Ziel ist, im nächsten Jahr wieder hier auf der Matte zu stehen und dann möglichst etwas weiter zu kommen. Das wird auch vom Landestrainer Rok Kosir nachhaltig unterstützt. 









06.03.2016

Deutsche Meisterschaften

 

DEM U 21: Philipp Holzmann Fünftbester Judoka Deutschlands bis 55kg

 Lediglich zwei Kämpfer der Klasse bis 55 Kilogramm vertraten Baden-Württemberg bei den deutschen u21 Meisterschaften in Frankfurt /Oder. Einer davon, Philipp Holzmann vom Judo Club Marbach setzte sich erfolgreich durch.  Die erste Begegnung mit Lammers aus Berlin kämpfte er verbissen bis zur zeitlichen Hälfte durch und musste sich zweimal einer ungewohnten Schulterwurftechnik von Lammers jeweils mit wazaari, einem halben Sieg, geschlagen geben. Gekämpft wurde nach brasilianischem System, solange Lammers also weiterhin siegen sollte zog  er Holzmann mit in die Trostrunde. Eine Niederlage Lammers hätte also das Aus für Holzmann besiegelt. Das Mitzittern begann. Und Lammers siegte bis ins Halbfinale. Damit war Holzmann in der Trostrunde wieder aktiv vertreten. Und diese Chance nutzte er konsequent und zielstrebig. Mirko Buhr aus Hollage besiegte er nach hartem Kampf mit einer Gegendrehtechnik (uchi-mata-gaeshi) mit Ippon. Gegen Max Ebner aus Berlin setzte er sich mit einer Tai-o-toshi Technik durch und ging damit mit wazaari über die Zeit. Dann wurde die Luft aber sehr schnell dünn. Im kleinen Finale um den dritten Platz stand ihm mit Dominik Röder aus Lauf ein äußerst versierter Judo-Techniker gegenüber. Röder beendete das Duell der beiden mit einem schnellen tiefen ansatzlosen Seoi-nage (Schulterwurf).

Fünftbester in Deutschland in seiner Gewichtsklasse waren dennoch Grund für große Freude bei Philipp Holzmann und seinem Trainer Volker Stadler vom JC Marbach.




26.06.16

 Judo-Club Marbach erfolgreich in Sindelfingen

 Beim internationalen Turnier im Glaspalast in Sindelfingen gaben  die Marbacher Judoka wieder einmal eine Probe Ihres Könnens ab. Das Turnier war mit nahezu 1200 Teilnehmern aus sieben Nationen in diesem Jahr wieder erstaunlich stark besetzt. Am Samstag trat Philipp Holzmann in der Klasse u 21 bis 55kg auf der Matte an. Holzmann war gut eingestellt und bestens in Form. Mit seinem variantenreichen Kampfstil gelang es ihm, seine Gegner einer nach dem anderen in die Defensive zu drängen und vor Kampfzeitablauf souverän zu besiegen. Kunihara aus dem Saarland mit einem uchi-mata, Fähndrich aus der Schweiz mit Yuko und Haltegriff, Kaesey aus den Niederlanden mit einem perfekten de-ashi-barei, Schmitt aus Württemberg mit 2 wazaari – de-ashi-barai und ura-nage, und van den Steen aus den Niederlanden mit einem tiefen seoi-nage und damit sicherte er sich mit der höchstmöglichen Wertung von 5 Siegen und 50 Punkten in der Unterbewertung konkurrenzlos den ersten Platz.

      

Am Sonntag waren in der Altersklasse u18 weiblich dann noch  Jadzia Münch und Lisa Gißler am Start. Jadzia Münch konnte sich in zwei Kämpfen klar mit Ippon und in einem Kampf mit Wazaari durchsetzen und erkämpfte sich damit einen verdienten 3. Platz. Lisa Gißler setzte sich zunächst gegen Gegnerinnen aus der Schweiz und aus Frankreich sieghaft zur Wehr und erreichte das Viertelfinale. Dort musste sie sich allerdings einer Gegnerin aus Württemberg knapp geschlagen geben. In der folgenden Trostrunde hatte sie noch etwas Pech und landete damit auf dem 5. Platz. Alles in allem – so Trainer Volker Stadler – ein gutes und vorzeigbares Ergebnis. 


10.07.16

Spaghetti-Turnier

    Am vergangen Sonntag fand das alljährliche Spaghettiturnier in Pfaffenweiler statt an dem  der JC Marbach mit 14 Kindern teilnahm.

Den ersten Patz belegten Ardar Gürgülu, Silas Schäfer, Lina Itta, Maike Gundelsweiler, Sophie Bauer, Sophie Randau und Godsweet Ayinsahinya,

Rang zwei erkämpften sich Gina-Maria Maier und Lara Leuca und

den 3. Platz sicherten sich Sophia Rudat, Maya Theise, Mika Knackmuß, Julian Baumann und Maxim Münch.

    

Das Trainerteam mit Iris Saj und Philipp Holzmann war äußerst zufrieden mit der Leistung der Kinder. 


26.09.2016

 Am 24.09 fanden in Efringen-Kirchen die Südbadischen Einzelmeisterschaften der Altersklasse u15 statt. Mit dabei war auch Axel Albrecht vom Judo Club Marbach, der sich in der Gewichtsklasse bis 66kg den Kämpfen stellte. Wieder einmal zeigte er sich von seiner besten Seite und gewann alle seine Kampfbegegnungen. Damit sicherte er sich nicht nur den Titel des Südbadischen Meisters sondern qualifizierte sich auch für die Badischen Einzelmeisterschaften am nächsten Wochenende in Tiengen. Dort hat er die besten Chancen sich für die Süddeutsche Meisterschaft weiter zu qualifizieren. Wir vom Judo Club Marbach drücken auf jeden Fall die Daumen.

      

 

03.10.2016 

Axel Albrecht vom Judo Club Marbach  ist Badischer Meister

 Nachdem er sich eine Woche zuvor bereits den Titel des südbadischen Meisters in der Gewichtsklasse bis 60kg gesichert hatte holte sich Axel Albrecht vom Judo Club Marbach am vergangenen Samstag bei den Badischen Meisterschaften der u15 in Tiengen auch den Titel des Badischen Meisters. In einer unerwartet schwachen Besetzung der 60kg-Klasse besiegte Axel Albrecht seine beiden Gegner Tascerski vom TV Neustadt und Bannwarth vom TV Bruchhausen jeweils vor Zeitablauf und verwies sie auf den zweiten und dritten Platz. Alle drei Kämpfer haben sich damit für die Süddeutschen Meisterschaften in Backnang qualifiziert und können dort möglicherweise erneut aufeinandertreffen.






22.10.2016

Junge Judo-Mannschaften erkämpfen Pokale

 Im Judo-Kreis Schwarzwald-Bodensee des Badischen Judoverband e. V. fanden am 22.10.2016 in Überlingen die Mannschaftsmeisterschaften der Altersklasse u 12 statt.

Die jungen Mannschaften des JC Marbach zusammen mit Team Singen konnten sich dabei ganz vorne platzieren. Obwohl mit nur vier statt sieben Kämpfern unterbesetzt setzte sich die Mannschaft Marbach 1  der Jungen mit 30:21 Punkten gegen Konstanz und mit 40:20 Punkten gegen Marbach 2 durch und sicherte sich damit den ersten Platz.

Bei den Mädchen konnte Marbach 1 mit einer vollbesetzten Liste aufwarten und erkämpfte sich sowohl gegen Überlingen als auch Marbach 2 , die mit nur vier Kämpferinnen unterbesetzt waren, jeweils mit 70:0 einen deutlichen ersten Platz. Marbach 2 setzte sich dann gegen Überlingen noch mit 32:10 Punkten durch und sicherte sich damit den 2. Platz

Ergebnisse der Judo-Vereinsmannschaftsmeisterschaften 2016 der Altersklasse u12

männlich:

1. Platz: JC Marbach e.V. I  (mit: Justin Wagner, Lukas Reinbold, Dinis Shubin, Nico Buchner)

2. Platz: JC Konstanz e.V. (mit: Simon Vogel, Ben Sopper, Juri Kutscher, David Raudo, Paul Hermann, Daniel Jegel)

3. Platz: JC Marbach e.V. II  (mit: Julian Baumann, Nourdine Othmani, Jan Kawkow, Elias Nelepko, Silas Schäfer, Godsweet  Aginsahinya)

 

weiblich:

1. Platz: JC Marbach e.V. I (mit: Rosali Birkenmayer, Sara Lorenzen, Lena Lorenzen, Sara Murati, Jessica Steffen, Johanna Steffen, Lynn Figlestahler, Luna Aboud-Herbert, Sarah Zweidinger)

2. Platz: JC Marbach e.V. II (mit: Lina Itta, Isabelle Siramy, Maike Gundelsweiler, Sophie Bauer)

               

3. Platz: JSV Überlingen e. V. (mit: Lena Sulimova, Laura Schweinbenz, Luisa Auer, Peggy Pflug, Anna Biller) 

25.10.2016

 Judo Club Marbach freut sich mit Axel Albrecht

 Axel Albrecht hat im Grunde seine Siegesserie als Südbadischer und Badischer Meister in der Gewichtsklasse bis 60 kg jetzt bei den Süddeutschen Meisterschaften in Backnang fortgesetzt. Nachdem er seine ersten Kämpfe gegen Christian Schätz und Kevin Miller - beides starke Kämpfer aus Bayern – jeweils mit einer kleinen Wertung (Yuko) für sich entscheiden konnte, traf er beim Einzug ins Halbfinale  auf den Württemberger Leander Betz. Diesem musste er sich nach erbittertem Kampf wiederum mit Yuko geschlagen geben und zog damit in die Trostrunde in den Kampf um Platz 3 ein. Luca Guibaut aus Württemberg bot ihm hier lange Parole, aber Axel Albrecht konnte sich mit Yuko zunächst einen gewichtigen Vorteil verschaffen. Buchstäblich in den letzten Sekunden gelang ihm dann doch noch souverän der große Wurf und er konnte verdient das Podest als Dritter der Süddeutschen Meisterschaft besteigen.






14.12.2016

Marbacher Judoka beim Zwing-Cup erfolgreich

 Mit drei Teilnehmerinnen und einem Teilnehmer waren die Marbacher Judoka am vergangenen Wochenende beim 13. Internationalen Zwing-Cup in Landau in der Pfalz, einem offiziellen Ranglisten und Sichtungsturnier vertreten.

Am Samstag kämpften Jadzia Münch, Lisa Gißler und Anouk Bartler in der Altersklasse  u 17. Anouk Bartler war etwas glücklos und blieb beim 9. Platz stehen. Lisa Gißler schaffte es noch eine Runde weiter und belegte den 7. Platz, und Jadzia Münch schied erst im kleinen Finale um  Platz drei aus und nahm den 5. Platz mit nach Hause.

Am Sonntag durfte Anouk Bartler aufgrund ihres Jahrgangs zusätzlich noch in der Altersklasse Frauen u 20 auf die Matte – und sie zeigte was in ihr steckt. Lediglich der späteren Siegerin musste sie sich knapp geschlagen geben, danach sicherte sie sich aber in der Trostrunde gekonnt den dritten Platz.

Bei den Männern war Philipp Holzmann am Start. Er ließ nichts anbrennen und beendete seine drei Kämpfe alle mit Ippon innerhalb der ersten Minute von vier Minuten Kampfzeit.  




Jadzia Münch, Philipp Holzmann, Anouk Bartler,Lisa Gißler