Judo-Club Marbach e.V

                    Judo  ein lifetime Sport für Alle     

2019

05.05.2019

Volker Stadler wurde vom Badischen Judo Verband mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet

„In Würdigung seiner herausragenden Verdienste um den Budo-Sport wird Volker Stadler die Ehrennadel in Bronze verliehen.“ Die Ehrenurkunde mit diesem Text überreichten am Sonntag den 05.05.2019 im Rahmen der Mitgliederversammlung des Badischen Judobunds der Präsident Wolfgang Drissler, Ehrenpräsident Norbert Nolte und Ehrenratsmitglied Franz Zeiser dem Cheftrainer und 1. Vorsitzenden vom Judo-Club Marbach 1972 e.V.

Volker Stadler kann auf eine lange Judo-Vergangenheit zurückblicken. Von 1964 bis 1971 betrieb er den Judo-Sport als Jugendlicher und junger Erwachsener beim JSV Villingen und schaffte es in dieser Zeit bis auf die Deutschen Meisterschaften. Nach längerer, beruflich bedingter Judo-Abstinenz widmete er sich ab 1997 wieder intensiv seinem Lieblingssport, zunächst als Trainer im Anfängerbereich. Nach dem Erwerb der Trainer-C-Lizenz im Jahr 2000 legte er die Meisterprüfungenzum 1. DAN im Jahr 2001 und zum 2. DAN im Jahr 2003 ab. Im Jahr 2002 beerbte er seinen Mentor Helmut Götz und übernahm das Amt des Chefcoachs für den gesamten Jugendbereich. 2006 folgte die Trainerlizenz B als Judo-SV-Lehrer an der Sporthochschule in Köln. 2013 erfolgte dann der Wechsel zum Judo-Club Marbach, wo er als Sportwart und Trainer zunächst für den gesamten Sportverkehr verantwortlich zeichnete und im Jahr 2018 zusätzlich das Amt des 1. Vorsitzenden übernahm, nachdem die bisherige Vorsitzende Claudia Ritzmann nach 10 Jahren dies nicht mehr länger ausüben wollte.

Seine Tätigkeit als Trainer und Ausbilder wird weiter angereichert durch die Abnahme von Prüfungen bis zum  1. Kyu-Grad und die Ausbildung von Anwärtern für die beiden ersten DAN-Grade.Auch das Heranführen von jungen Nachwuchsjudoka an das Trainergeschäft oder die Tätigkeit als Kampfrichter ist beständige Aufgabe. So stammt z.B. auch der Nachwuchstrainer (C-Lizenz) und gleichzeitig einer der jüngsten Bundeskampf-richter mit B-Lizenz Philipp Holzmann aus seiner Schule.

Im Jahresverlauf ist er bei sehr vielen Meisterschaften mit seinen Nachwuchsjudoka vertreten. Außerdem ist er bei vielen unterschiedlichen Fortbildungsveranstaltungen auf Landes und Bundesebene präsent, um sein Wissen immer aktuell zu halten. Und seit er Anfang 2017 in den Ruhestand eingetreten ist, ist er noch öfter auf den Judomatten anzutreffen und er sagt dazu: „Judo ist meine Passion und (m)ein life-time Sport“


 

Sportlerehrung und Sportlerparty

2018


Sportlerehrung und Sportlerparty sind ab diesem Jahr zwei altersgetrennte Veranstaltungen des Amts für Jugend, Bildung,Integration und Sport - Abteilung Jugendarbeit, Sport und Integration. 

Die Sportlerehrung fand am Samstag, 24.11.18 um 11:00 Uhr im Atrium der BKK in VS-Schwenningen statt.  

Sachgebietsleiterin Sport Felicitas Heinrich moderierte das Programm und OB Dr. Kubon übergab die Urkunden und das Präsent der Stadt Villingen-Schwenningen an die Sportlerinnen und Sportler.

Hier Joel Hemmerle vom JC-Marbach, der als jüngster Sportler für seinen Sieg als südbadischer Meister mit Bronze ausgezeichnet wurde. 










der junge Mann mit dem ernsten Blick und dem karierten Hemd in der ersten Reihe - das ist Joel :


der Kinderzirkus Villingen lockerte das Programm mit einigen artistischen Kunststückchen auf

 


mit Bronze ausgezeichnet wurde außerdem noch                            Godsweet A Adongo,                      der bei der Sportlerehrung leider nicht anwesend war.












Die Sportlerparty war am Samstag 24.11.2018 um 19:00 Uhr in der Tonhalle in VS-Villingen





 

 

 


ein rauschendes Fest mit vielen erstaunlichen Darbietungen aus der Welt des Sports